Parkplätze
Bitte parken Sie nur auf den ausgewiesenen Parkflächen. Es stehen insgesamt über 500 Plätze zur Verfügung.

Auf den Zufahrtsstraßen zum Schloss ist das Parken nicht erlaubt.
Veranstaltung
Samstag, 21.07.2007 bis 07.10.2007
Jeff Beer VOM WASSER
Fotografie & Skulptur
Vom 21. Juli bis zum 7. Oktober präsentiert das Bergbau- und Industriemuseum Ostbayern im Kultur-Schloss Theuern im Rahmen einer internationalen Ausstellungstournee die aktuellsten Werke des Oberpfälzer Künstlers Jeff Beer. Gezeigt werden der Fotografie Zyklus VOM WASSER, sowie Skulpturen.

In der Serie VOM WASSER wird die fotografische Arbeitsweise Beers evident: langjährige Beobachtung und Konzentration auf den unmittelbaren Lebens- und Wahrnehmungsraum. Abtasten der Ränder unserer Wahrnehmung, einer Befragung der Dinge und ihrer Rätsel. Nicht das vordergründig Sensationelle wird zum Ausgangspunkt der Hinwendung, sondern der Blick auf das Schlichte. In der Auseinandersetzung mit dem vermeintlich Bekannten offenbaren sich überraschende Einblicke. Mit hohem Anspruch an sich selbst und der profunden Kenntnis seiner Sparten findet Jeff Beer immer wieder Bilder, die sich unserem viel zu ungeduldigem alltäglichen, meist zweckorientierten Sehen, nur selten erschließen.

Beer sagt: Mich an die Namenlosigkeit der Dinge heran zu fotografieren, das ist es, was mich eigentlich interessiert. Diese pulsierende Dichte und Tiefe der Dinge, als wären sie lebendig. In ihrer von der äußeren Zeit herausgerückten Gegenwart. Um an etwas zu rühren, das wir im Innersten kennen. Lebensgefühle. Ich bleibe und bleibe. Ich fotografiere die immer gleichen Dinge. Und immer wieder habe ich den Eindruck, als hätte ich das scheinbar immer Gleiche noch nie zuvor gesehen. Manchmal ist mir, als wüssten die Dinge mehr über mein Leben als ich über sie. Letztlich ist es wohl die immer neu fotografierte Frage nach dem Begreifen des Sehens.

Der international renommierte Künstler (geb. 1952) arbeitete von Anfang an mehrspartig. Zu Beginn stand die Malerei. Die Musik folgte auf dem Fuße. Noch während des Musikstudiums – Komposition, Schlaginstrumente, Klavier – an der Staatlichen Musikhochschule in Würzburg erweiterte sich seine Ausdruckspalette zunehmend. Inzwischen ist ein selten komplexes, veritables Werk entstanden, das im Spannungsfeld von Musik, Malerei, Zeichnung, Holzschnitt, Fotografie, Skulptur und Sprache in kritischer Selbstbefragung das Musikalische und Bildnerische stets neu artikuliert und sich meist in zyklischen Werkkomplexen manifestiert. Das Spannende in Beers Mehrspartigkeit ist vor allem die Vielfalt der möglichen Lesarten und die gegenseitige Befruchtung der Arbeitsweisen. Aber auch der immer wieder andere, polymedial geschärfte Blick führt zu überraschenden Perspektiven, erfrischenden Öffnungen, Querverbindungen und Erfahrungen. Dies brachte dem Künstler zahlreiche Ausstellungs- und Konzerteinladungen, Preise, Stipendien und Auszeichnungen ein, die seinem Werk eine zunehmende internationale Beachtung sichern. Bisher waren seine Arbeiten u.a. in Berlin, Köln, Hamburg, Düsseldorf, München, Nürnberg, Münster, Hannover, Frankfurt, New York, Madrid, Basel, Chicago, Moskau, Prag und Paris zu sehen. Alleine in diesem Jahr wurde der Künstler zu vier verschiedenen Ausstellungen nach Russland eingeladen, meist verbunden mit Aufführungen seiner eigenen Kompositionen – z.B. im Ethnographischen Museum Sankt Petersburg, in der Galerie GLAZ mit dem Haus der Fotografie Moskau, sowie dem Deutsch-Russischen Haus in Kaliningrad.

Weitere Informationen über den Künstler: www.jeffbeer.de
Ort:Bergbau- und Industriemuseum im Kultur-Schloss Theuern
Kategorie:Ausstellung

Eintrittspreise
Erwachsener2.00 EUR 

Online-Ticket
Für Veranstaltungen im Kultur-Schloss Theuern können Sie die Tickets ab sofort über das Internet bestellen. www.okticket.de
 

 
Copyright © 2007-2017 Landkreis Amberg-Sulzbach - Landratsamt Amberg-Sulzbach   |   Impressum   |   Startseite